Vortrag halten erklärt!

Lesedauer: 5 Minuten
So hilfreich ist dieser Beitrag 0
Bewertung abgeben 0 Kundenbewertungen
Vortrag halten

Zittern, Stottern, Lampenfieber: Nicht jeder ist ein geborener Redner. Dennoch müssen fast alle Studierenden mindestens einmal im Studium einen Vortrag halten. Damit dein Referat ein voller Erfolg wird, findest du hier viele Tipps, die dir bei Präsentationen an der Universität helfen werden.

Häufig gestellte Fragen

Anders als bei Seminararbeiten kommt es beim Vortrag halten stark auf die Interaktion mit den Zuhörenden an. Stimme und Körpersprache sind daher deine wichtigsten Werkzeuge.

Als Orientierungswert für den zeitlichen Rahmen deines Referats kannst du von rund 20 Minuten ausgehen. Sprich vorher am besten mit den Seminarverantwortlichen ab, wie viel Zeit du für dein Referat hast.

Wenn du einen gut visualisierten Vortrag halten möchtest, solltest du auf Präsentationen mit PowerPoint oder Prezi zurückgreifen. Ein zusätzliches Handout erleichtert deinem Publikum das Zuhören, da sie nicht alles mitschreiben müssen.

Ähnlich einer wissenschaftlichen Arbeit gliederst du auch deine Präsentation in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Wähle präzise Fragestellungen oder konkrete Probleme als Thema und versuche, dem Ursache-Wirkung-Lösung-Prinzip zu folgen.

Beim Vortrag halten solltest du etwas tragen, in dem du dich wohlfühlst. Achte aber darauf, dass deine Kleidung sauber und ordentlich wirkt.

Bei einem Referat ist es gern gesehen, wenn du zu Beginn einen Bezug zwischen dem Publikum und deinem Thema herstellen kannst. Dafür eignen sich Fragen an die Zuhörenden, Zitate oder auch Diagramme, die die Lebenswirklichkeit der Teilnehmenden berühren.

Gegen Lampenfieber hilft nur eines: Gute Vorbereitung! Sprich deine Präsentation mehrfach vor dem Spiegel oder deinen Freunden durch, um Sicherheit zu gewinnen.

Definition: Vortrag halten

Ein Vortrag ist eine gut strukturierte Abhandlung zu einem Thema, welche mündlich präsentiert wird. Dieser sollte die Problematik umfassend darlegen, aber ebenso Interesse bei den Zuhörenden wecken. Denn beim Vortrag halten hast du vor allem ein Ziel: dem Publikum in einer möglichst spannenden Art und Weise einen Sachverhalt näher zu bringen.

Bei einem Referat an der Universität sollst du zudem zeigen, dass du gelerntes Wissen folgerichtig anwenden kannst. Ebenso überzeugst du die Dozierenden mit der Fähigkeit, Kenntnisse zu übermitteln. Dazu gehört auch die visuelle Aufbereitung von Informationen. Weiterhin beweist du beim Vortrag halten, dass du über die methodischen Fertigkeiten für mündliche Präsentationen verfügst.

Grundregeln beim Vortrag halten

Was macht ein gutes Referat aus? Der Sprecher! Damit aus deiner Präsentation ein voller Erfolg wird, solltest du jedoch einige Grundregeln beachten. Im Folgenden erfährst du, welche das sind und was du beim Vortrag halten keinesfalls tun solltest.

Dos Don'ts
logisch gliedern, damit dir dein Publikum folgen kann zielloses Aneinanderreihen von Informationen
Medien nutzen, um das Gesagte zu unterstreichen reine Stichpunktpräsentationen, die mit monotonem Vorlesen gepaart werden
beim Vortrag halten auch mal Stimme variieren und Sprechtempo anpassen zu schnell oder zu leise sprechen
Informationen über Gestik und Mimik verdeutlichen ohne Variation der Körpersprache steif vortragen
Publikum durch gezielte Fragen einbeziehen keine Interaktion mit dem Publikum

Regeln

Vortrag halten Klare Struktur

Klare Struktur

Überlege dir einen roten Faden und gliedere deine Präsentation logisch. Zeige zunächst ein Problem auf und analysiere dessen Ursachen. Stelle dann dar, welche Folgen sich daraus ergeben. Zum Schluss erläuterst du, wie man das Problem lösen kann oder skizzierst verschiedene Lösungsansätze.

Mit diesem groben Schema lassen sich die meisten Themen behandeln. Selbstverständlich kannst du davon abweichen. Achte aber immer darauf, dass deine Gliederung eine Entwicklung der Thematik erlaubt.

Vortrag halten Richtiger Medieneinsatz

Richtiger Medieneinsatz

Auch wenn du ohnehin ein toller Redner bist und die Leute dir beim Vortrag halten gespannt zuhören, sorgt der gezielte Einsatz von Medien für Auflockerung. Mit Flipcharts oder Folien können deine Zuhörer dir besser folgen und das Verständnis wird erleichtert.

Achte aber darauf, dass Medien das Gesagte ergänzen – und nicht anders herum! Keinesfalls solltest du Folien verwenden, damit du davon Stichpunkte ablesen kannst. Außerdem solltest du dein Referat nicht überladen. Zu viele verschiedene Medien überfordern das Publikum.

Vortrag halten Stimme gezielt einsetzen

Stimme gezielt einsetzen

Achte auf dein Sprechtempo! Viele Menschen sprechen schneller, wenn sie einen Vortrag halten und entsprechend aufgeregt sind. Versuche daher, bewusst langsamer zu reden. Hebe wichtige Begriffe durch Betonung hervor. Dies verhindert, dass du einfach nur Information monoton vorsprichst. Prüfe außerdem, ob du für alle Anwesenden gut hörbar bist.

Vortrag halten Körpersprache

Körpersprache

Achte auf deine Körpersprache! Wende dich beim Vortrag halten immer deinem Publikum zu. Stehe selbstbewusst vor den Zuhörenden und lächle sie auch gerne an. Gesagtes kannst du zudem mittels Mimik und Gestik unterstreichen. Durch einen Standortwechsel bringst du Bewegung in dein Referat.

Vortrag halten Interaktion und Publikum

Interaktion und Publikum

Neben der Körpersprache ist ebenfalls die direkte Interaktion mit deinem Publikum zu empfehlen. Frage ruhig hin und wieder einmal nach, ob die Zuhörenden alles verstanden haben oder noch Fragen offen sind. Aber auch rhetorische Fragen animieren deine Zuhörerschaft zum Mitdenken.

Tipp: Hier geht es zu unserem Beitrag „Wie besiege ich meine Prüfungsangst?„.

Einstieg

Zum Einstieg kannst du die Teilnehmenden direkt einbeziehen, indem du fragst, ob jemand schon eigene Erfahrungen mit dem Kernproblem deiner Ausführungen gemacht hat. Du willst ein Referat über das Thema Mobilität halten? Dann könnte zum Beispiel die Frage „Wer von euch musste heute durch eine Verspätung der Bahn warten?“ Interesse für dein Thema wecken.
Weiterhin kannst du das Publikum durch Diagramme oder Statistiken für deinen Vortrag begeistern. Beim oben genannten Beispiel könntest du hier zeigen, um wie viele Minuten sich die Bahnen an einem durchschnittlichen Tag insgesamt verspäten. Natürlich ist auch beides miteinander kombinierbar.

Ebenso kannst du kurze Videoausschnitte, Bilder oder Zitate nutzen, um die Anwesenden in das Thema einzuführen. Für das Beispiel wären hier Aussagen des örtlichen Verkehrsbetriebs oder ein Bild vom wenig effizienten Verkehrsnetz denkbar.
Die eigentliche Präsentation beginnst du mit einem Elevator Pitch. Darunter versteht man einen kurzen Einblick in den Ablauf deiner Ausführungen. Du benennst dein Thema und zeigst auf, was dein Publikum erwartet. Dies sollte nicht mehr als eine halbe Minute dauern.

Beispiele für Redemittel

Wenn du einen Vortrag halten musst, dienen dir Redemittel als Elemente der Strukturierung. Mit ihnen bietest du deinem Publikum sprachlich angemessen eine Orientierungshilfe. So gewinnen die Zuhörer einen Überblick und können deinen Ausführungen besser folgen. Damit du dir besser vorstellen kannst, was man unter Redemitteln versteht, findest du hier ein Beispiel, wie du beim Vortrag halten eine Argumentation ausführen kannst.

Beispiel für eine Argumentation beim Vortrag halten

Operator
Behaupten •Ich sehe den Grund für ... in...
•Es ist allgemein bekannt, dass...
•Meiner Ansicht nach ist ... das Kernproblem von ...
Begründen •Dieses Phänomen lässt sich auf ... zurückführen.
•Diese Perspektive ist für die Betrachtung der Fragestellung besonders sinnvoll, weil...
•Diese Denkart ist für ... essenziell, weil...
Hervorheben •Ich möchte besonders betonen, dass...
•An dieser Stelle erscheint es mir angemessen, ein besonderes Augenmerk auf ... zu richten.
•Hervorzuheben ist hierbei, dass...
Beispiele nennen •Das lässt sich gut am Beispiel von ... aufzeigen.
•Ich verweise dazu auf...
•Die Ergebnisse folgender Studie sind ein gutes Beispiel für...
Schlussfolgern •Dies lässt für mich folgenden Schluss zu: ...
•In Konklusion führt uns das zu ...
•Daraus kann man ableiten, dass...

Fazit

Wie du siehst, ist es gar nicht mal so schwer, einen richtig guten Vortrag zu halten. Behalte nur immer das Ziel vor Augen, dem Publikum Informationen spannend zu vermitteln. So kannst du bei deinen Professoren und Professorinnen punkten! Sei gut vorbereitet, wenn du einen Vortrag halten musst.

Gliedere deine Präsentation logisch und arbeite mit Medien, die visuell verdeutlichen, was du sagst. Achte auf deine Körpersprache und deine Stimmlage – sie sind die wichtigsten Werkzeuge für die Übermittlung deiner Inhalte!

Fantastische Präsentationen hältst du, wenn du zudem dein Publikum von Anfang an mit einbeziehst und es durch einen gelungenen Einstieg aktivierst. Übe am besten noch einige Redemittel ein: So kommst du beim Vortrag halten garantiert nicht ins Stottern!