Bis auf weiteres oder bis auf Weiteres – Groß oder klein

06.08.23 Häufige Fehler bei der Groß- und Kleinschreibung Lesedauer: 3min

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

0 Bewertungen


Bis-auf-Weiteres-01

Der Ausdruck „bis auf weiteres/Weiteres“ drückt einen noch unbestimmten Zeitraum aus, der zum aktuellen Zeitpunkt noch keine genauere Definition aufweist. Das bedeutet, dass die Länge des Zeitraums bisher noch nicht festgelegt ist. Allerdings stellt sich bei vielen nicht nur die Frage nach der exakten Bedeutung von „bis auf weiteres/Weiteres“, sondern vielmehr die Frage nach der richtigen Groß- und Kleinschreibung des Begriffs „weiteres/Weiteres“.

Die richtige Schreibweise von „bis auf weiteres/Weiteres“

Der Ausdruck „bis auf weiteres/Weiteres“ verfügt über zwei richtige Schreibweisen im Deutschen, die zudem die exakt gleiche Bedeutung haben. Somit können beide Schreibweisen als Synonym verwendet werden, wobei du immer nur eine Schreibweise in deiner Arbeit verwenden solltest, um die Einheitlichkeit aufrechtzuerhalten.

Der Begriff „Guten Morgen“ verfügt nur über eine richtige Schreibweise. Dabei wird das „M“ von „Morgen“ großgeschrieben und das „g“ von „guten“ orientiert sich an den normalen Rechtschreibregeln.

Richtige Schreibweise

bis auf Weiteres

bis auf weiteres

Falsche Schreibweise

bisaufweiteres

bis Aufweiteres

Grundsätzlich ist sowohl die Großschreibung von „Weiteres“ als auch die Kleinschreibung „weiteres“ richtig, allerdings ist die Großschreibung empfohlen. Beachten musst du bei der richtigen Schreibweise auch die Getrennt- und Zusammenschreibung, da alle drei Wörter getrennt geschrieben werden.

Beispiele: Großschreibung

  • Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Büro bis auf Weiteres geschlossen.
  • Die Sitzungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt, bis wir eine Lösung finden.

Beispiele: Kleinschreibung

  • Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Büro bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Sitzungen sind bis auf weiteres ausgesetzt, bis wir eine Lösung finden.

Warum kann „Weiteres“ großgeschrieben werden?

Die zwei möglichen Schreibweisen basieren auf einer Besonderheit der deutschen Sprache, denn der Begriff kann theoretisch zwei Wortarten annehmen:

  • Adjektiv ⇒ muss kleingeschrieben werden
    Problem: kein darauffolgendes Bezugswort/Nomen, das ein Adjektiv kennzeichnet
  • Substantivierung ⇒ muss großgeschrieben werden
    Problem: kein Artikel, der eine Substantivierung kennzeichnet

Da weder ein für ein Adjektiv notwendiges Nomen noch ein für eine Substantivierung notwendiger Artikel vorliegt, kann der Begriff „weiteres“ in diesem Fall keiner Wortart eindeutig zugewiesen werden. Somit ist sowohl die Großschreibung als auch die Kleinschreibung akzeptiert, da keine Zuordnung eindeutig bestätigt oder widerlegt werden kann.

Beachte: Da es keine einheitliche Regelung bezüglich der Groß- und Kleinschreibung gibt, kannst du selbst entscheiden, wie du den Ausdruck schreiben möchtest. Achte aber darauf, dass du dich einheitlich für eine Variante entscheidest und diese permanent verwendest.

Häufig gestellte Fragen

Du musst den Ausdruck getrennt schreiben, allerdings gibt es keine einheitliche Regelung, ob „weiteres“ groß- oder kleingeschrieben wird, daher sind beide Möglichkeiten erlaubt. Die empfohlene Schreibweise lautet: „bis auf Weiteres“, mit einem großgeschriebenen „Weiteres“.

Du kannst sowohl „bis auf weiteres“ als auch „bis auf Weiteres“ schreiben. Die empfohlene Schreibweise ist die Großschreibung, aber beide Schreibweisen sind richtig.

Du kannst „weiteres“ bei „bis auf weiteres“ kleinschreiben, wenn du den Begriff als Adjektiv auslegst. Die Großschreibung ist jedoch die empfohlene Schreibweise.

„Weiteres“ kann sowohl groß als auch kleingeschrieben werden, da eine richtige Zuordnung der Wortart nicht möglich ist. Empfohlen ist die Großschreibung „bis auf Weiteres“, allerdings ist auch die Kleinschreibung richtig.

BachelorPrint druckt deine Arbeit
Wir sind spezialisiert auf den hochwertigen Druck wissenschaftlicher Arbeiten. Den Druck gibt es bereits ab 7,90 € und der Express-Versand nach ganz Österreich ist sogar kostenlos. Bestelle jetzt und halte deine gedruckte Arbeit morgen in den Händen.