Bedingungsanalyse – Bedeutung und Anleitung

Lesedauer: 5 Minuten
So hilfreich ist dieser Beitrag 0
Bewertung abgeben 0 Kundenbewertungen
Bedingungsanalyse Definition

Die Bedingungsanalyse ist ein wichtiger Teil der Unterrichtsplanung. Sie beschreibt die Klassensituation und geht auf Lernvoraussetzungen und individuelle Gegebenheiten der Schülerinnen und Schüler ein. Außerdem hältst du fest, welche Rahmenbedingungen gegeben sind. Eine Bedingungsanalyse erlaubt es dir, deine Unterrichtsziele zu erreichen. Hier erfährst du, wie man eine Bedingungsanalyse erstellt.

Bedingungsanalyse „einfach erklärt“

Die „Bedingungsanalyse“ ist die wichtigste Analyseform des Unterrichtsentwurfs und somit elementar für alle Lehramtsstudierenden. Mit ihr werden gegebene Bedingungen betrachtet und analysiert, die Einfluss auf die Gestaltung des Unterrichts haben. Dazu zählen äußere Umstände, Schüler und Lehrer. Auf diese Weise können Probleme vorgebeugt und Unterrichtsplanungen verbessert werden.

Definition: Bedingungsanalyse

Die Bedingungsanalyse ist Teil des Unterrichtsentwurfs. Unter der Bedingungsanalyse versteht man eine Analyse der gegebenen Bedingungen, die sich auf den Unterricht auswirken. Einfach ausgedrückt, analysierst du das Zusammenspiel zwischen deinen Schülern, dir und der Situation, in der ihr euch gemeinsam befindet.

Die Sachanalyse, die didaktische Analyse sowie die methodische Analyse stehen in engem Zusammenhang mit der Bedingungsanalyse. Der Zweck der Bedingungsanalyse besteht in erster Linie darin, positive Anknüpfungspunkte für Unterricht und Erziehung zu eruieren.

Ziele der Bedingungsanalyse

Das Ziel der Bedingungsanalyse ist, eine Vorlage für einen gelungenen Unterricht zu liefern. Die jeweilige Situation wird anhand verschiedener Variablen analysiert, um die positivsten Ergebnisse zu erreichen.

Konkrete Ziele:

  • erfassen der Leistungsfähigkeit
  • Berechnung der erforderlichen Lernzeit
  • Vorbeugung von Lernproblemen
  • Verbesserung der äußeren Gegebenheiten
  • differenzierte Beurteilung der Lernenden
  • individuelle Förderung

Anleitung einer Bedingungsanalyse mit Beispiel

Das Erstellen der Analyse erfolgt in drei Schritten:

  1. Bedingungen der Lernenden analysieren
  2. Bedingungen der Lehrkraft analysieren
  3. Äußere Bedingungen analysieren
Bedingungsanalyse-Aufbau

In der Regel hat eine Bedingungsanalyse einen Umfang von ein bis zwei Seiten. Wenn es sich um eine Analyse für eine fiktive Unterrichtseinheit handelt, reicht eine einzige Seite aus.

Bedingungen der Schüler analysieren

Analysiere die Bedingungen der Lernenden anhand der folgenden Kriterien:

  • Klasse
  • Anzahl der Schülerinnen und Schüler
  • Gewichtung nach Geschlecht
  • Alter
  • Vorkenntnisse
  • Sitzordnung
  • Klassenklima
  • Fähigkeiten
  • Besonderheiten der Entwicklung
  • Allgemeine Lernmotivation

Beispiel: Schüleranalyse

Die folgende Unterrichtseinheit wurde für die Klasse 9a des Friedrich-Schiller-Gymnasiums vorbereitet. Die Klasse besteht aus insgesamt 21 Personen (10 Mädchen und 11 Jungen). Das Alter der Schülerinnen und Schüler liegt bei 14-15 Jahren. Das Klassenklima ist gut, wobei es innerhalb der Klassengemeinschaft zur Bildung kleinerer Gruppen gekommen ist. Der geplante Unterrichtsinhalt „Wir erstellen einen Reiseführer“ ist auf Anklang gestoßen, die Lernmotivation ist hoch. Gestalterische Fähigkeiten, die bei dieser Art von Aufgaben nötig sind, wurden bei N. und C. bemerkt. A. und F. tun sich mit Aufgaben schwer, die ein sorgfältiges Vorgehen erfordern. In Partnerarbeit mit B. und D., die auf Details bedacht sind, können A. und F. ihre Fähigkeiten ausbauen.

Du solltest die Namen anonymisieren, wenn du den Unterrichtsentwurf im Rahmen deines Lehramtsstudiums erstellst, da die Unterlagen an Hochschulangestellte weitergeleitet werden. Entwirfst du den Unterrichtsentwurf jedoch für ein Referendariat, darfst du Namen nennen

Bedingungen der Lehrkraft analysieren

Bei der Analyse der Lehrkraft werden folgende Punkte berücksichtigt:

  • Alter, Geschlecht und Biografie
  • Ausbildungsstand
  • Verhältnis zur Klasse
  • Kompetenz
  • besondere Interessen
  • Lehrstil
  • subjektive Einstellung zu Lehrstil und Unterrichtsthematik
  • Motivation
  • Lieblingsschüler
  • ungeschätzte Schüler

Beispiel: Lehrkraftanalyse

Dreimal wöchentlich unterrichte ich die Klasse in den Fächern Deutsch und Geschichte. Die Beziehung zur Klasse ist gut. Ich versuche alle Lernenden gleichzubehandeln und habe keine Lieblingsschüler. Aufgrund meines jungen Alters begegne ich den Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe und kann mich empathisch in sie hineinversetzen. Dies hat den Vorteil, dass die Atmosphäre in der Klasse vertraut und angenehm ist. Der Nachteil jedoch zeigt sich in der fehlenden Disziplin.

Äußere Bedingungen analysieren

Die äußeren Bedingungen werden nach folgenden Punkten beurteilt:

  • Schulart und -profil
  • Räumlichkeiten
  • Einrichtung
  • Stundenplan
  • Verfügbarkeit von Lehrmitteln
  • Lehrerkollegium

Beispiel: Analyse der äußeren Bedingungen

Die geplante Unterrichtseinheit findet in einem Nebenraum statt, der derzeit ungenutzt ist. Deshalb können die Schüler ihre Projekte hier aufbewahren und müssen sie nicht jeden Tag in das Klassenzimmer zurücktragen. Für den Kunstunterricht ist der Nebenraum insofern ideal, dass er genügend Raum für mehrere Staffeleien und Werkbänke bietet. Die Unterrichtseinheit findet in der ersten Doppelstunde am Mittwoch statt.

Bedingungsanalyse im Unterrichtsentwurf

Die Bedingungsanalyse ist nur eine von vier Analysearten, die beim Unterrichtsentwurf zum Einsatz kommen. Unter den vier Analysen spielt die Bedingungsanalyse die wichtigste Rolle. Sie wird durch die Sachanalyse sowie die didaktische und die methodische Analyse ergänzt.

Die Sachanalyse folgt unmittelbar auf die Bedingungsanalyse und setzt sich mit dem Unterrichtsgegenstand auf fachwissenschaftlichem Niveau auseinander. Die didaktische Analyse befasst sich mit dem Bildungsgehalt der Unterrichtseinheit. Das Schlusslicht bildet die methodische Analyse. Diese baut auf den vorangegangenen Analysen auf und skizziert den Unterrichtsverlauf.

Art der Analyse Zugrunde liegende Frage
Bedingungsanalyse Wer wird von wem und wo unterrichtet?
Sachanalyse Was wird unterrichtet?
Didaktische Analyse Warum wird etwas unterrichtet?
Methodische Analyse Wie wird das Thema unterrichtet?

Häufig gestellte Fragen

Die Bedingungsanalyse erlaubt es dir, deine Unterrichtseinheit an deine Schüler anzupassen und sie so zu gestalten, dass sie den Anforderungen deiner Klasse gerecht wird.

Die Bedingungsanalyse wird in drei Schritten erstellt: Zuerst analysierst du die Bedingungen der Schüler, dann deine eigenen und schlussendlich die äußeren Bedingungen.

Die Bedingungsanalyse wird von der lehrenden Person erstellt. Während eines Lehramts- oder Pädagogikstudiums kann die Analyse für fiktive Unterrichtseinheiten erstellt werden.

Im Unterrichtsentwurf kommen neben der Bedingungsanalyse auch die Sach- sowie die didaktische und die methodische Analyse zum Einsatz.

Im Rahmen einer Bedingungsanalyse werden die Bedingungen der Schüler und der Lehrkraft ebenso wie die äußeren Bedingungen analysiert.

Quellen

¹ Verein Deutsche Sprache e. V.: Unterrichtsentwurf für Denglisch im Unterricht, in: Verein Deutsche Sprache e. V, o.D., [online] https://vds-ev.de/wp-content/uploads/2017/06/DenglischImUnterricht-Unterrichtsentwurf.pdf (abgerufen am 28.09.2022)