Studienarbeit bequem online drucken.

Der Bauleiter

Aufgaben | Karriereperspektiven | Gehalt | Aktuelle Jobs

info-png Der Job als Bauleiter ist

  • ein Beruf mit Zukunft
  • krisensicher
  • überall gesucht
  • gut bezahlt
  • abwechslungsreich
  • spannend
Bauleiter Aufgaben Aufgaben als Bauleiter

  • Kontrolle der Baustelle
  • Überwachung der Qualität
  • Abstimmung mit den Gewerken
  • Zusammenarbeit mit Bauherrn
Bauleiter Gehalt Jahresgehalt:
45.000 € – 92.000 €

Abhängig von

  • Firmengröße & Firmenstandort
  • Erfahrung & Qualifikationen
  • Größe des Bauprojekts
  • Übertragene Verantwortung

Du suchst einen Job und willst nicht nur am Schreibtisch sitzen, sondern auch unterwegs an der frischen Luft sein? Dann kann ein Job als Bauleiter für dich genau richtig sein. Jeden Tag wächst das Projekt ein kleines Stückchen weiter, bis schließlich das fertige Bauwerk seiner Bestimmung übergeben wird. Wenn du dich für eine Karriere als Bauleiter entscheidest, bist du für sämtliche organisatorischen Arbeiten auf der Baustelle verantwortlich.

Hier erfährst du, was ein Bauleiter für Aufgaben hat, wie du Bauleiter werden kannst, zeigen dir, was du dabei verdienen kannst und haben auch die passenden Jobangebote für dich.

Bauleiter: Definition

Die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, sowie die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, hier speziell der Teil B, kennt den Begriff des Bauleiters nicht, beziehungsweise in diesen Gesetzen ist der Begriff der Bauleitung nicht geregelt. Nach der VOB kann der Bauherr als Auftraggeber dem Leiter des beauftragten Unternehmens Weisungen erteilen.

Gleichzeitig muss der Auftragnehmer dem Bauherrn mitteilen, wer die Leitung für die Ausführung innehat. Diese Leitung entspricht dem Aufgabenbereich eines Bauleiters, auch wenn dieser Begriff inzwischen nicht mehr gebraucht wird.

Alle Infos auf einen Blick zum Bauleiter

Was ist ein Bauleiter? Der Bauleiter kümmert sich um den reibungslosen Ablauf einer Baustelle.
Was macht ein Bauleiter? Er plant, überwacht und koordiniert sämtliche Gewerke, Arbeiten und Handwerker auf der Baustelle.
Wie werde ich Bauleiter? Studium im bautechnischen Bereich, Berufserfahrung und Erfahrung in Betriebswirtschaft und Projektmanagement.
Was verdient ein Bauleiter?Zwischen 45.000 Euro und 95.000 Euro jährliches Gehalt sind möglich.

Was ist Bauleitung?

Die Bauleitung kümmert sich um die gesamte Organisation auf der Baustelle. Das betrifft die Kosten, den Ablauf, die Qualitätssicherung, den Zeitplan und die Zusammenarbeit mit sämtlichen Gewerken und Zulieferern

Bauleiter Aufgaben

Bauleiter: Aufgaben

Wenn du dich für eine Karriere als Bauleiter interessierst, dann bist du für die gesamte Organisation auf der Baustelle verantwortlich. Du bist dann für die Kosten auf der Baustelle genauso verantwortlich wie für den Ablauf der einzelnen Bauschritte. Du kontrollierst die Qualität der geleisteten Arbeit und wachst darüber, dass sämtliche Gewerke den von dir erstellten Zeitplan wirklich einhalten.

Du passt auf, dass die Zulieferer das richtige Material zur Baustelle liefern, damit es dort verwendet werden kann. Außerdem koordinierst und planst du den Einsatz der einzelnen Gewerke und kümmerst dich darum, dass genügend Personal auf der Baustelle vorhanden ist. Werden Maschinen benötigt, planst du diesen Einsatz ebenfalls.

Fachwissen

Verantwortung

Eigeninitiative

Im Einzelnen hast du folgende Aufgaben:

  • Gespräche mit Sub- und anderen Bauunternehmen: Kommt ein Gewerk neu auf die Baustelle, lädst du den entsprechend für das Projekt Verantwortlichen ein und besprichst mit ihm, was alles zu erledigen ist. Ein solches Gespräch kann durchaus weit vor Beginn der eigentlichen Arbeiten erfolgen.
  • Einrichtung der Baustelle: Bevor ein Bau beginnt, für den du als Bauleiter verantwortlich bist, stellst du einen Baustelleinrichtungsplan auf. Bei einem kleineren Projekt reicht dafür eine einfache Skizze, bei größeren Baustellen wird ein solcher BE-Plan von einem ganzen Team entwickelt.
  • Die Gewerke koordinieren: Da Fliesen erst dann verlegt werden können, wenn der Estrich ausgehärtet ist, hängt es von deiner Koordination ab, wann die einzelnen Gewerke auf der Baustelle tätig werden.
  • Im Verlauf der Bauausführung: Während das Personal auf der Baustelle arbeitet, musst du als Bauleiter die Fortschritte kontrollieren, überwachen und dokumentieren. Gleichzeitig musst du sämtliche Arbeitsphasen im Blick haben, auch die, die erst später dran sind. Gleichzeitig bist du täglich mit der Überwachung der Arbeiten und allen Fragen beschäftigt, die akut auftreten.
    Für den Auftraggeber, den Bauherrn, aber auch für die am Projekt beteiligten Firmen und deren Mitarbeiter, für die Fachplaner und sämtliche anderen Personen auf der Baustelle bist du der richtige Ansprechpartner.

Diese Routinearbeiten erledigst du als Bauleiter während der Bauphase eines Projektes:

  • Du prüfst die Qualität der geleisteten Arbeiten täglich, führst ein Bautagebuch und achtest darauf, dass alle Termine eingehalten werden.
  • Du besprichst sämtliche anfallenden Arbeiten mit den jeweils daran Beteiligten in sogenannten Bauberatungen und machst mit dem Auftraggeber und anderen Beteiligten Rundgänge auf der Baustelle.
  • Du prüfst, ob sämtliche Maße und Preise eingehalten wurden.
  • Du planst gleichzeitig die nächsten anstehenden und die künftigen Arbeiten auf der Baustelle.
  • Du führst eine Dokumentation über den Ablauf der Baufortschritte.
Bauleiter Voraussetzungen

Bauleiter: Voraussetzungen

Wenn du als Bauleiter arbeiten möchtest, solltest du dir im Klaren darüber sein, bei Wind und Wetter arbeiten zu müssen. Du brauchst definitiv ein Verständnis für technische Zusammenhänge und Abläufe und musst diese klar und verständlich ausrücken können. Neben diesen genannten Eigenschaften brauchst du auch fachliche Kompetenzen als Bauleiter. Zu diesen gehören beispielsweise:

  • ein absolviertes Studium im bautechnischen Bereich
  • einige Jahre Erfahrung auf Baustellen und in Projektbüros
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Kenntnisse der Betriebswirtschaft
  • Gute Englischkenntnisse
  • Da viele Arbeiter auf den Baustellen nur wenig oder gar kein Deutsch sprechen, ist es hilfreich, wenn du neben der englischen Sprache auch weitere Sprachen beherrschst

Erfahrung

Marketing

Fremdsprachen

Deine Fähigkeiten

Kreativität
Kommunikation
Eigenständigkeit

Bauleiter: Ausbildung & Studium

Es gibt keine einheitliche Ausbildung zum Bauleiter. Daher gibt es mehrere Möglichkeiten, wie du deinem Wunschjob Bauleiter näherkommen kannst. Du solltest dir darüber bewusst sein, dass du als Bauleiter die Verantwortung für die Baustelle selbst und die dort arbeitenden Menschen trägst. Daher solltest du über die nötigen Qualifikationen als Bauleiter verfügen.

Wenn du ein Studium im bautechnischen Bereich absolviert hast, verfügst du bereits über eine solide Grundlage. Ein Studium des Bauingenieurwesens mit seiner Vielzahl an Fachgebieten umfasst den gesamten technischen Bereich. Zu diesem gehören:

  • Bauinformatik
  • Baubetrieb und Bauleitung
  • Baustoffkunde
  • Energiewasserbau
  • Geotechnik
  • Konstruktiver Ingenieurbau
  • Sanierung
  • Verkehrswegebau
  • Wasser und Umwelt

Als Bauleiter brauchst du allerdings neben dem erfolgreich absolvierten Studium auch Erfahrung im Management großer Projekte und Kenntnisse in der Betriebswirtschaft. Du musst als Bauleiter schließlich über den gesamten Ablauf und das Projekt einen Überblick behalten, das betrifft auch die Kosten.

Wenn dir das betriebswirtschaftliche Wissen beispielsweise noch fehlt, kannst du dir diese Kenntnisse in Kursen aneignen. Auf der Baustelle nimmt ein Bauleiter eine hohe Position ein. Daher brauchst du für diese Tätigkeit bereits einiges an Berufserfahren.

Bauleiter: Einstieg

Um in einen bestimmten Berufszweig einzusteigen, gibt es meist drei Möglichkeiten:

Absolvent (Studium/Ausbildung)

Quereinsteiger

Berufserfahrung

Wenn du dein Studium als Bauingenieur erfolgreich absolviert hast, wirst du feststellen, dass die meisten angebotenen Stellen in Ingenieurbüros zu finden sind. Während sich Architekturbüros vorwiegend mit der Entwurfsplanung von Häusern und anderen Hochbauten beschäftigen, konstruieren Ingenieurbüros eher Bauten im Bereich von Hoch- und Tiefbau, Wasserbau und Verkehrswesen.

Hier lernst du, wie ein Bauwerk errichtet wird – und zwar vom Entwurf, über die Planung, Ausschreibung und Überwachung. Welche Leistungen konkret für ein Projekt erbracht werden, wird in den sogenannten Leistungsphasen und Honorarzonen festgelegt. Du kannst aber auch bei einem Bauunternehmen einsteigen und zunächst für ein kleineres Projekt als Bauleiter die Verantwortung übernehmen.

Bei einem solchen Projekt erlebst du den Unterschied zwischen der Theorie, die du im Studium gelernt hast – und der Praxis. Es ist gut, wenn du in einem solchen Fall an der Seite eines erfahrenen Bauleiters stehst. Falls du dich für eine Karriere bei einem der ganz großen Bauunternehmen entscheidest, zu denen beispielsweise Strabag oder Hochtief gehören, wirst du in einem Traineeprogramm auf deine Aufgaben als Bauleitervorbereitet.

Hilfreiche Soft Skills als Bauleiter

Neben den fachlichen Kompetenzen brauchst du als künftiger Bauleiter selbstverständlich eine Reihe an Soft Skills. Du solltest:

  • bereits über einige Jahre Erfahrung auf Baustellen verfügen
  • den Arbeitsablauf auf Baustellen gut kennen
  • die Sicherheitsbestimmungen kennen
  • über kaufmännisches Wissen verfügen
  • verhandlungssicheres Englisch sprechen
  • über Führungskompetenz verfügen
  • Verantwortungsbewusstsein haben
  • Flexibel sein

Du solltest als Bauleiter nicht nur über fundierte Kenntnisse aus dem Studium und Berufserfahrung verfügen, sondern auch über ein gutes Selbstbewusstsein. Zudem musst du gut und geschickt verhandeln können und über ausreichend Verantwortungsbewusstsein verfügen.

Als Bauleiter musst du gut organisieren, brauchst gute Sozial- und Führungskompetenzen. Du solltest auf jeden Fall gegen Stress resistent und belastbar sein und schnell Entscheidungen treffen können.

Bauleiter: Branchen & Bereiche

Etwa zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes wird jährlich für Bauprojekte und Baumaßnahmen ausgegeben. Das waren beispielsweise im Jahr 2017 fast 325 Milliarden Euro. Mit rund zweieinhalb Millionen Arbeitnehmern ist die Baubranche einer der größten Arbeitgeber, nicht nur für Bauleiter. Du kannst bei einem Hersteller von Bauprodukten, im öffentlichen Dienst, in der Kalkulation und in vielen Firmen arbeiten, die sich mit dem Bau beschäftigen.

Dazu zählen kleinere und mittelständische Bauunternehmen, aber auch Ingenieurbüros und große, international tätige Arbeitgeber wie Strabag oder Hochtief. Selbst die Deutsche Bahn AG braucht Bauleiter für den Ausbau ihrer Infrastruktur.

Bauleiter Gehalt

Bauleiter: Das Gehalt

In der Regel verfügst du bereits über einige Jahre Berufserfahrung als Bauingenieur, bevor du Bauleiter wirst. Während du als junger Absolvent ein Einstiegsgehalt von 2.500 Euro brutto erwarten kannst, das im Lauf der Jahre auf etwa 3.200 Euro monatlich steigt, ist das Gehalt für einen Bauleiter etwas höher. Dafür trägst du als Bauleiter auch wesentlich mehr Verantwortung für die gesamte Baustelle und die auf dieser arbeitenden Menschen.

Ein Bauleiter bekommt etwa 3.500 Euro brutto im Monat, auch dieses Gehalt steigt im Lauf der Jahre und liegt mit zehn Jahren Berufserfahrung bei rund 4.000 Euro brutto monatlich. Die Spanne für Bauleiter liegt normalerweise zwischen 45.000 und 63.000 Euro jährlich, bei großen internationalen Projekten kannst du aber auch bis zu 92.000 Euro jährlich verdienen. Wie hoch das Gehalt tatsächlich ausfällt, hängt weiterhin von der Größe des Unternehmens und dem Standort ab.

Bauleiter Karriere

Karriereperspektiven & Aufstiegsmöglichkeiten als Bauleiter

Weiterbildung

Auch für Bauleiter gehört die stetige Weiterbildung zum Pflichtprogramm. Du solltest regelmäßig an immer wieder neuen Lehrgängen teilnehmen und dich damit im Bereich der Baunormen auf dem Laufenden halten. Schließlich ändern sich die Normen immer wieder und als Bauleiter musst du immer up to date sein. Du trägst als Bauleiter auf der Baustelle für das gesamte Projekt die Verantwortung und musst gewährleisten, dass sämtliche Vorschriften eingehalten werden. Daneben kannst du dich auch in vielen anderen Bereichen wie Konstruktionsverfahren oder Kalkulation weiterbilden.

Du kannst die Weiterbildung selbstverständlich privat organisieren, es gibt aber auch Firmen, die sich darum kümmern und entsprechende Angebote machen. Weiterbildungen im Bereich der Baunormen, des Baurechts, der Bauphysik und Baubiologie, der Baukalkulation und über computergestützte Konstruktionsverfahren bieten immer wieder neue Einblicke in die vielfältigen Bereiche, in denen du dich als Bauleiter auskennen musst.

Aufstiegsmöglichkeiten & Karriereperspektiven

Die Baubranche boomt. Überall fehlt es an den entsprechenden Ingenieuren, welche als Bauleiter oder Projektleiter tätig werden können. Daher sind die meisten Unternehmen heilfroh, wenn du als Bauleiter bei ihnen anfangen möchtest. Da du als Bauleiter bereits relativ weit oben in der Hierarchie angesiedelt bist, ist der Aufstieg oder eine Karriere von hier aus nicht mehr so einfach. Du kannst allerdings mit kleineren Projekten anfangen, bis dir im Lauf der Zeit immer größere Projekte und Baustellen als Bauleiter übergeben werden.

Deine Karriere muss aber als Bauleiter noch längst nicht zu Ende sein. Du kannst in einem Bauunternehmen auch den Posten eines Vorstands oder Geschäftsführers innehaben. Wenn du als Bauleiter in einer Behörde oder im öffentlichen Dienst tätig bist, kannst du dort Amtsleiter, Baustadtrat oder Baubürgermeister werden. Allerdings ist in der Regel bei einem Wahlamt auch das Engagement in der entsprechenden Partei die Voraussetzung.

Diese Jobs könnten dich auch interessieren

Bauleiter-Bauingenieur
Bauleiter-Bauzeichner
Bauleiter-Maschinenbauingenieur

1) Die Bestpreisgarantie gilt nur in Verbindung mit dem Druck-Service auf BachelorPrint.at. Das Mitbewerber-Angebot muss im Hinblick auf den vollständigen Gesamtpreis des kompletten Druck-Auftrags gleich oder günstiger sein. Der vollständige Gesamtpreis umfasst ein absolut gleichwertiges Produkt hinsichtlich der Beschaffenheit und Qualität der Bindung, der Prägung, der Grammatur und Gewicht des verwendeten Papiers, aller Extras und Zubehörartikel, der Versandkosten sowie etwaiger Produktionsaufschläge. Die Bestpreisgarantie ist nicht auf einzelne Attribute einer Bindungskonfiguration anwendbar, wie bspw. auf den bloßen Papierpreis etc. Das konkrete Angebot muss schriftlich vor der Durchführung der Bestellung bspw. als Screenshot / PDF mit Verlinkung vorgelegt werden. Die nachträgliche Vorlage eines Mitbewerber-Angebots und die damit verbundene nachträgliche Rückerstattung sind nicht möglich. Akzeptiert werden sämtliche Angebote von österreichischen Online-Shops oder Ladengeschäfte in privatem Besitz. Druck-Services von öffentlichen Einrichtungen oder Universitäten sind ausgeschlossen. Weitere Infos findest du hier.

2) Der Next-Day-Express-Versand bis 18 Uhr ist für Lieferungen innerhalb Österreichs komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb Österreichs können Versandkosten fällig werden. Weitere Infos in der Versandübersicht.
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK