Motivationsschreiben für den Master

Tipps & Muster für die Master Bewerbung

Wenn du dich für einen Master bewerben möchtest, ist das Motivationsschreiben für den Master ein wichtiger Bestandteil. Hierbei musst du besonders auf den Studiengang eingehen, auf den du dich mit deinem Motivationsschreiben für den Master bewirbst. Achte dabei, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und verzichte auf überflüssige Floskeln.

Fakten zum Motivationsschreiben für den Master

Inhalt eines MotivationsschreibensZu beachten beim Motivationsschreiben für den Master
EinleitungMax. 1 Absatz im Motivationsschreiben für den Master
Vergangenheit2-3 Absätze im Motivationsschreiben für den Master über das vorausgegangene Studium: akademische Argumentation warum diesen Bachelor, warum diese Spezialisierungen, warum diesen Bachelorthema usw.?
Gegenwart1 Absatz im Motivationsschreiben für den Master: Was mache ich gerade (Praktikum, Bachelorarbeit, Arbeit, …)?
ZukunftCa. 2 Absätze im Motivationsschreiben für den Master: Warum dieser Master an dieser Universität? Welche beruflichen Ziele hast du mit diesem Master?
Schlusssatz und Gruß1 Absatz im Motivationsschreiben für den Master

(vgl. Horndasch 2017)

Motivationsschreiben für den Master: Warum eigentlich?

Bei einer Masterbewerbung wird häufig ein Motivationsschreiben verlangt. In einem Motivationsschreiben solltest du alles unterbringen, was für deine Masterbewerbung spricht, womit du dich von anderen Bewerbern unterscheidest (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 54).

Vorsicht: Begründe niemals deine Entscheidung für diesen Studienplatz mit damit einhergehenden besseren Berufschancen oder mit der Nähe der Wunsch-Universität zum Wohnort. Denn es kann erstens niemand wissen, wie sich der Arbeitsmarkt bis zum Ende deines Studium entwickelt und zweitens spricht der Wunsch für das Daheim-Wohnen-bleiben nicht gerade für einen eigenständigen, selbstbewussten Studierenden…. (vgl. ebd.)

Ein Motivationsschreiben für einen Master ist etwas anderes, als ein Motivationsschreiben für einen Master mit einer Arbeitsstelle, einem Auslandssemester  oder einem Praktikum. Der hauptsächliche Unterschied liegt vor allem in der Präsentation der eigenen Stärken:

Während du bei einer Bewerbung für eine Arbeitsstelle praktische Berufserfahrung, Soft Skills und andere Kompetenzen betonst, kommt es beim Motivationsschreiben für eine Masterbewerbung vor allem auf deine akademischen und wissenschaftlichen Kompetenzen an (vgl. Horndasch 2010: 109).

Wichtig: 

➔ wiederhole nicht den Lebenslauf! Schreibe neue Aspekte und Inhalte, die sich auf den angestrebten Master beziehen.

Motivationsschreiben für den Master: Aufbau

Die Form eines Motivationsschreibens für den Master ist sehr häufig vorgegeben. Vorsicht: Wenn die Universität die Form vorgibt, solltest du diese unbedingt einhalten! Falls die Form nicht vorgegeben ist, kannst du dich an folgende Angaben halten (vgl. Horndasch 2010: 109f.):

  • Ein Motivationsschreiben besteht aus ca. 500 bis 1000 Wörter (ein bis maximal drei DIN-A4-Seiten)
  • Das Layout orientiert sich an den anderen Masterbewerbungsunteralgen: bestenfalls verwendest du genau das gleiche Layout
  • Schriftgröße 11 bis 12 und gut leserliche Schrift
  • Und nicht vergessen deine Kontaktdaten anzugeben: Name, Adresse, E-Mail und gegebenenfalls deine Handynummer sollten jeweils auf allen deinen Masterbewerbungsunterlagen zu finden sein.

Der Aufbau eines Motivationsschreiben ist eigentlich ganz einfach: Beginnend mit der Einleitung, dann der Hauptteil und eine Motivationsschreiben endet mit einem prägnanten Schlusssatz (vgl. Horndasch 2010: 110). Den Mittelpunkt deiner Argumentation sollte dabei die Einschätzung bilden, warum du für das Studium in diesem Fach geeignet bist.

Dies kannst du zum Beispiel durch Schulnoten oder Bachelornoten ableiten oder durch deinen Berufswunsch begründen. Beschreibe dich im Rahmen des Motivationsschreiben als „hochmotiviert, leistungsorientiert und zukunftsoffen“ (Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 54).

Wichtig: Übertreibe nicht darin, dich als besonders engagierter Student darzustellen, sondern bleibe realistisch und menschlich… Besonders wichtig ist dabei, jede positive Eigenschaft, die du mitbringst, mit Beispielen aus der Vergangenheit zu belegen (vgl. ebd.).

Die folgende Abbildung zeigt dir, worauf es in den drei Teilen des Motivationsschreibens für den Master ankommt (vgl. Horndasch 2010: 110):

Motivationsschreiben-Master-Beispiel

Wichtig: Für die richtige Anrede für dein Motivationsschreiben in der Masterbewerbung solltest du folgendes beachten: Wenn die Ansprechperson für den Studiengang ein(e) Professor ist die richtige Anrede (vgl. Horndasch 2010: 108):

  • Richtig: „Sehr geehrter Herr Professor Müller/ Sehr geehrte Frau Professor Müller, …“
  • Falsch: Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Müller oder Herr Dr. h.c. Müller oder Professor Doktor Müller oder andere Variationen.“

Wie schreibt man ein Motivationsschreiben für den Master?  

Für das Formulieren des Motivationsschreibens für einen Master kannst du dir den idealen Bewerber vorstellen und versuchen deine Beschreibungen so nah wie möglich daran anzulehnen. Ein motivierter Bewerber kann sich nichts anderes vorstellen, als diesen Studienfach zu studieren und hat auch bereit einige Berufsziele im Kopf. Empfehlenswert ist es immer, auch ein paar Vorstellung von diesem Beruf und vor allem von diesem Studienfach mit einzubringen (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 55).

Dazu solltest du gut recherchieren (zum Beispiel im Modulhandbuch, das häufig auf der Uni-Web-Site heruntergeladen werden kann). Wenn du nicht recht weißt, wie du mit dem Schreiben deines Motivationsschreibens beginnen sollst, stelle dir folgende Fragen (vgl. Horndasch 2010: 109):

Motivationsschreiben-Master-Fragen

(Quelle: eigene Darstellung nach Horndasch 2010: 109)

Empfehlenswert für die Einleitung ist es, gleich zur Sache zu kommen und nicht lange Drumherum zu reden. Die zwei oder drei besten Argumente sollten voran gestellt werden. Als Inspiration kann dir das folgende Zitat dienen:

Mein berufliches Ziel ist es, eine Führungsposition in Wirtschaft oder Gesellschaft zu übernehmen. Um diese Aufgabe akademisch fundiert, reflektiert und erfolgreich ausüben zu können, möchte ich eine bestmögliche wissenschaftliche Qualifikation erwerben. Ihr renommiertes Masterprogramm in International Studies mit seinen Schwerpunkten in den Bereichen Internationalism und Globalism sehe ich – auch eingedenk meines Bachelorarbeitsthemas „Internalisierte Internationalität im nationalen Kontext“ – als idealen Ausgangspunkt für meinen weiteren Lebensweg.“ (Horndasch 2017)

Folgende Tabelle kann dir Anregungen zur Formulierung deines Motivationsschreibens für den Master geben. Aber eines vorweg: Beispiele aus diesem oder auch anderen Artikel sollten nicht kopiert und eins zu eins in deinem Motivationsschreiben für den Master vorkommen, denn es ist durchaus möglich, dass Personaler und andere Masterbewerbungskommissionen diese Formulierungen auch kennen und dann deine Masterbewerbung gleich aussortieren.

Also ganz wichtig: Nutze Beispiele aus Artikel im Internet oder Büchern immer nur als Anregung, als Inspiration, aber kopiere sie bitte niemals!

Motivationsschreiben für den Master: Formulierungen & Beispiele

Notwendige Inhalte eines Hauptteiles im MotivationsschreibensFormulierungen und Beispiele als Anregung für dein Motivationsschreiben
dein bisheriges Studium, deine Erfahrungen mit akademischen Herausforderungen und akademische Schwerpunkte (vgl. Horndasch 2010: 113)• Lege dar, dass du dich in deinem bisherigen Studium engagiert hast und akademisch professionell gearbeitet hast
• Warum es eine logische Konsequenz ist, jetzt noch den Master zu studieren
• Betone, dass du dich bewusst für diesen Bachelor entschieden hast (unabhängig vom Wahrheitsgehalt…)
• Welche Spezialisierungen hast du im Bachelor studiert und warum?
• Gibt es Anknüpfungspunkte zum Master?
Begründung, warum du ausgerechnet diese Fachrichtung studieren willstBeispiel: „Während der Schulzeit habe ich bereits sehr früh ein besonderes Interesse am Fach x erkannt. Durch gute Noten in den Schulfächern a, b und c, aber auch durch ein Praktikum in den Schulferien bei der Firma y und z ist bei mir in den vergangenen Jahren der Wunsch gereift, das Fach x zu studieren.“ (Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 53)
Wichtig: Begründe genau, warum du diese bestimmte Fachrichtung, für die du dich entschieden hast und für die du dich in dieser Masterbewerbung bewirbst, studieren willst. Versuche bestimmte Vorteile, besonders interessante Aspekte oder Alleinstellungsmerkmale des Masters zu beschreiben.
Tipp: Erklärung, warum genau du dich mit dieser Spezialisierung des Masters identifizieren kannst und warum du der/ die Richtige bist.
Begründung, warum du ausgerechnet an dieser Hochschule studieren willst (vgl. Horndasch 2010: 113)• Die internationale Ausrichtung des Studienfaches, der Lehre, der Lehrenden oder der Studierenden
• Gute Betreuung, geringe Studierendenzahl
• International bekannte Professoren
• Spitzwertung in Rankings
• Einmalige Verknüpfung von zwei oder mehreren Schwerpunkten
• Besonderes Vorlesungsangebot.
Beispiel: „Nach den Unterlagen, die ich von Ihrer Studienberatung erhalten habe, besteht ein sehr günstiges Betreuungsverhältnis zwischen Professoren und Studierenden, was mir sehr wichtig ist, und eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Mich reizt auch an Ihrem Studiengang, dass fachspezifische Fremdsprachenkurse in das Studium integriert sind […]“ (Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 53)
Formulierung der Zukunftspläne im Motivations-schreiben (vgl. Mendel; Seyfferth 2011: 50) Einige Studierende dürften davor zurückschrecken eigene Zukunftspläne zu beschreiben, da diese vielleicht zu visionär erscheinen – aber: es ist sehr wichtig genaue Pläne zu haben und sich darüber im Klaren zu sein, was man möchte und was nicht. Bei der Formulierung deiner beruflichen Ziele darfst du Mut an den Tag legen und frei nach dem Motto von Werher von Braun „Alles, von dem sich der Mensch eine Vorstellung machen kann, ist machbar.“ Formulieren.
Beispiel: „Der Studienfachwunsch deckt sich auch mit meiner Vorstellung, später einmal den Beruf eines X ausüben zu wollen.“ (Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 53)

Motivationsschreiben für den Master: Anregungen für verschiedene Fachrichtungen

Wirtschaftswissenschaften  (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 58f.)

  • „Meine Faszination gilt der Weltwirtschaft, der zusammenwachsenden europäischen Ökonomie und dem Verhältnis von Politik und Wirtschaft.“
  • „Meiner Meinung nach sind politisches Handeln und Sozialsysteme stark abhängig vom Verhältnis zwischen einem Staatswesen und seinem Wirtschaftssystem.“
  • „Im Oberstufenkurs Wirtschaft habe ich mich auch schon mit den Klassikern der modernen Ökonomie wie Hayek oder Schumpeter und mit der ökonomischen Spieltheorie beschäftigt.“
  • „Ich habe mein Abitur mit sehr guten Noten in Mathematik und Wirtschaft abgeschlossen.“ 
  • „Ich habe ein großes Interesse an politischen Ordnungssystemen und globalen und nationalen gesamtwirtschaftlichen Fragen.“

 

Geisteswissenschaften (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 56f.)

  • „Meine Stärken in der Schule waren Deutsch, Mathematik, Biologie, Sozialkunde und die Fremdsprachen.“
  • „Ich war bereits bei der Zentralen Studienberatung und der Fachstudienberatung X Ihrer Universität. Dort wurde ich in meinem Beschluss bestärkt, und es wurde mir bestätigt, dass ich über die notwendige Begabung verfüge.“
  • „Ich habe auch gesehen, dass Statistikkurse zu den Lehrveranstaltungen des Studiums gehören. Auch hier sehe ich keine Probleme. Ich hatte Mathematik im Abitur und habe es mit einer guten Note abgeschlossen.“

 

Naturwissenschaften (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 60f.)

  • In den naturwissenschaftlichen Fächer habe ich die besten Noten bekommen.“
  • „Den Schwerpunkt meines Studium möchte ich gerne auf … legen.“
  • „In einem Praktikum, welches mir sehr viel Spaß gemacht hat, habe ich bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt.“
  • „Parallel dazu habe ich mich bei der Studienberatung Ihrer Universität beraten lassen. Auch dort hat man mich in der Wahl meines Studienfaches bestärkt.“

 

Medizin (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 62f.)

  • „Ich habe meinen Zivildienst unmittelbar nach dem Abitur im X-Krankenhaus abgeleistet. Dabei habe ich alle Arbeiten gemacht, die auf einer Station für einen Helfer von Krankenschwestern und Krankenpflegern anfallen.“
  • „Mit kranken Menschen umzugehen, dies war, wenn man damit noch nie zu tun hatte, eine harte Erfahrung, aber es hat mir auch viel Freude bereitet, zuzusehen, wie die Pateinten sich schließlich wieder erholt und das Krankenhaus geheilt verlassen haben. Es hat auch die ein oder andere Überwindung gekostet, die Patienten zu waschen und zu pflegen, aber die Dankbarkeit der Menschen, wenn man sich ihrer angenommen hat, hat das wieder ausgeglichen.“
  • „Bereits vor dem Zivildienst, aber bestärkt durch den Zivildienst habe ich mich entschlossen, mich für ein Medizinstudium zu bewerben und später als Arzt im Krankenhaus tätig zu sein.“

 

Ingenieurs-wissenschaften  (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 64f.)

  • „Technik hat mich schon immer begeistert. Seit jeher habe ich Bücher gelesen, in denen es um die Meilensteine der Technik geht – von der Erfindung des Rades, dem Feuerstein bis hin zu den großen Entwicklungen und Entdeckungen des 18. Und 19. Jahrhunderts, wie der Erfindung der Dampfmaschine, der Eisenbahn, der Elektrizität, des Telefons, des Autos und schließlich des Flugzeuges.“
  • „In der Schule haben mir die Fächer, in denen es um Naturwissenschaften geht, am meisten Spaß gemacht. Entsprechend gut sind die Noten ausgefallen – meine Lieblingsfächer waren Physik und Mathematik, in beiden Fächern hatte ich Leistungskurse belegt.“

Fazit zum Motivationsschreiben für den Master

Folgende Aspekte solltest du bei deinem Motivationsschreiben für den Master beachten (vgl. Herrmann; Verse-Herrmann 2008: 66f.):

  • Ein Motivationsschreiben für den Master sollte an die Vorgaben soweit vorhanden aber mindestens an das Layout der ganzen Masterbewerbung angepasst sein.
  • Es sollte den inhaltlichen Fokus auf die Begründung der Bachelorwahl und der Begründung der Masterwahl und der Spezialisierung des Masters legen.
  • Das Motivationsschreiben für den Master sollte gut lesbar, durch genügend Absätze übersichtlich und nicht zu lang sein, nicht zu lange Sätze beinhalten und verständlich formuliert sein.
  • Beginne mit dem stärksten Argument und einer spannenden Überschrift.
  • Verwende schlüssige und logische Argumente für dein Motivationsschreiben für den Master.
  • Ein Motivationsschreiben für den Master sollte einem rotem Faden folgen bestehend aus der Eignung für das Studienfach des Masters, der Motivation und der Wahl der Universität.
  • Der Fokus des Motivationsschreibens für den Master sollte auf dem Interesse am Studienfach gelegt sein und nicht auf die eigenen Fähigkeiten, Qualifikationen und Kompetenzen.
  • Ein Motivationsschreiben für den Master soll beweisen, dass du dich sehr gut über das Studienfach und die Universität informiert hast.
  • Man sollte nie das Argument bringen, dass mit dem angestrebten Berufswunsch viel Geld zu verdienen ist. Nennen sie einige Berufswünsche, die mit diesem Studiengang in Verbindung gebracht werden können.
  • Stelle die Besonderheiten und Vorzüge der Universität in der Vordergrund.

Verwendete Quellen

FranfurterAllgemeine. Stellenmarkt. Motivationsschreiben liefern überzeugende Argumente für Bewerbungen. Originalität hebt Bewerber von der Masse ab. Aufgerufen auf: https://stellenmarkt.faz.net/karriere-lounge/orientierung/motivationsschreiben-liefern-ueberzeugende-argumente-fuer-bewerbungen/. am: 28.08.2018.

Herrmann, D.; Verse-Herrmann, A. (2008). Erfolgreich bewerben an Hochschulen. So bekommen Sie Ihren Wunschstudienplatz. Frankfurt am Main: Eichborn AG.

Horndasch, S. (2010). Master nach Plan. Erfolgreich ins Masterstudium. Auswahl, Bewerbung, Finanzierung, Ausland. (2. Aufl.). Springer.

Horndasch, S. (2017). Motivationsschreiben für Bachelor und Master: Wie sag ich’s nur? Aufgerufen auf: http://www.horndasch.net/2017/04/motivationsschreiben-bachelor-master-anleitung/. Aufgerufen am: 29.08.2018.

Menden, S.; Seyfferth, J. (Hrsg.) (2011). Der Weg zum Stipendium. Tipps zur Bewerbung für 400 Stipendien- und Förderprogramme. Squeaker.net. GmbH.

1) Die Bestpreisgarantie gilt nur in Verbindung mit dem Druck-Service auf BachelorPrint.at. Das Mitbewerber-Angebot muss im Hinblick auf den vollständigen Gesamtpreis des kompletten Druck-Auftrags gleich oder günstiger sein. Der vollständige Gesamtpreis umfasst ein absolut gleichwertiges Produkt hinsichtlich der Beschaffenheit und Qualität der Bindung, der Prägung, der Grammatur und Gewicht des verwendeten Papiers, aller Extras und Zubehörartikel, der Versandkosten sowie etwaiger Produktionsaufschläge. Die Bestpreisgarantie ist nicht auf einzelne Attribute einer Bindungskonfiguration anwendbar, wie bspw. auf den bloßen Papierpreis etc. Das konkrete Angebot muss schriftlich vor der Durchführung der Bestellung bspw. als Screenshot / PDF mit Verlinkung vorgelegt werden. Die nachträgliche Vorlage eines Mitbewerber-Angebots und die damit verbundene nachträgliche Rückerstattung sind nicht möglich. Akzeptiert werden sämtliche Angebote von österreichischen Online-Shops oder Ladengeschäfte in privatem Besitz. Druck-Services von öffentlichen Einrichtungen oder Universitäten sind ausgeschlossen. Weitere Infos findest du hier.

2) Der Next-Day-Express-Versand bis 18 Uhr ist für Lieferungen innerhalb Österreichs komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb Österreichs können Versandkosten fällig werden. Weitere Infos in der Versandübersicht.
AUSGEZEICHNET.ORG
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK